Voriger
Nächster
Vierteljahreshefte für die Erneuerung und Einheit der Kirche

Viermal im Jahr

Zu den Quatemberzeiten (Advent, Fasten, Pfingsten und Michaelis) erscheint diese Zeitschrift der Berneuchener Bewegung, herausgegeben vom Berneuchener Dienst, der Evangelischen Michaelsbruderschaft und der Gemeinschaft St. Michael. Mit ihren Vorläufern, den Jahresbriefen des Berneuchener Kreises (seit 1931) und den Evangelischen Jahresbriefen (seit 1948), möchte Quatember – seit 1952 unter diesem Namen – das Berneuchener Gedankengut einem breiteren Leserpublikum nahebringen.

Geistliche Erfahrung

Essays, Betrachtungen, Predigten, Buchbesprechungen, Bilder und Gedichte sollen sowohl die Berneuchener Trias martyria, leiturgia und diakonia als auch ein für die Gegenwart taugliches Modell gelebten christlichen Glaubens darstellen und vertiefen. Die Autorinnen und Autoren stammen aus der Berneuchener Bewegung und ihrem Umfeld oder stehen ihr auch kritisch gegenüber; Selbstspiegelung ist nicht Sache von Quatember. Die Zeitschrift möchte ein Forum für Gespräch, theologische Debatten und vor allem für vertiefte geistliche Erfahrung sein.

Aktuelle Ausgabe

3-2021 | Macht

Machtfragen
Gab es sie jemals, die ruhigen Zeiten? Zeiten, in denen die Machtfrage geklärt war oder zumindest geklärt schien? Unsere Zeit ist jedenfalls nicht ruhig. Von einer Krise in die nächste stürzt die Welt. Krisen aber stellen immer die Machtfrage: Wer trifft Entscheidungen? Wer spricht für wen? Wer ist eingeschlossen, wer erfährt sich als ausgeschlossen? In den »Corona-Protesten« ging es um das Gegenüber von individueller Freiheit und staatlicher, am tatsächlichen oder vermeintlichen Gemeinwohl orientierter Politik. Eine der großen Fragen der Gegenwart.

Weiterlesen »
Quatember im Abo
Zum Verlag
Überall lesen
Abo bestellen

Quatember Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht älterer Ausgaben von Quatember.